Herzlich Willkommen

Praxis für Komplementär Therapie

Atemtherapie • körperzentrierte psychologische Beratung • Supervision OdA KT

********************************************************

Liebe Klientinnen und liebe Klienten,

Die Situation, die durch die Coronavirus Krise entstanden ist, ist auf verschiedenen Ebenen ernst zu nehmen, medizinisch, menschlich, seelisch und ökonomisch. 

Wir alle sind in irgendeiner Art davon betroffen. In dieser herausfordernden Zeit, geprägt von Angst, Trauer, Verzweiflung und von äußerlichem Stillstand, werden wir aufgefordert inne zu halten und Verantwortung für unser Wohlbefinden zu übernehmen. Nur so können wir uns schützen, die medizinische Versorgung so wenig wie möglich überlasten und andere Menschen unterstützen. Unsere Ressourcen werden gebraucht. Unsere positiven Gedanken und unser Vertrauen in die göttliche Ordnung können die steigende Angst stoppen und eine Verschlimmerung der Situation verhindern.

Die meisten von uns können nicht einschätzen, wie gefährlich das Virus wirklich ist. Die Notstandsmassnahmen verunsichern und belasten uns. Das kann in uns ein Gefühl von Ohnmacht, Angst und Wut hervorrufen. Dies kann uns in einen totalen inneren Stillstand treiben.

Ich will mich nicht dieser Ohnmacht hingeben. Ich will diese Krise und die erzwungene Konsumpause nützen. Ich sehe sie als Chance, um neue Schritte zu machen, mich vom Alten zu befreien, den inneren Keller auszumisten und den inneren Garten von Unkraut zu befreien.

Wenn Sie diese Worte lesen, dann leben Sie noch und Sie sind noch nicht in den  kompletten Stillstand Modus gefallen. Das freut mich. Unsere Welt braucht Menschen, die nicht aufhören an das Gute zu glauben und in Bewegung bleiben.


Viele Menschen leiden unter Angstzuständen, Stress und Atemproblemen. Einige erfahren soziale Isolation oder werden von alten unbewältigten Themen heimgesucht. Diese Zustände schwächen unser Immunsystem, verspannen unsere Muskulatur, beeinträchtigen eine gute und gesunde Atmung und belasten unser psychisches und seelisches Wohlbefinden.

Aus Angst Viren einzuatmen, getrauen wir uns kaum mehr richtig ein und auszuatmen! Für unsere Psyche und unseren Körper ist dies besonders schädlich.

Wir alle können Ressourcen in uns aktivieren, die diesen krankmachenden Zuständen entgegenwirken.

Durch eine tiefe und freie Atmung, durch Bewegung und Entspannung können wir unser Immunsystem und unsere Abwehrkräfte stärken. Unsere festgefahrenen Lebenseinstellungen, Gedanken und Gefühle können uns gesund oder krank machen. Die jetzige Situation zwingt uns dies zu überprüfen und uns damit auseinanderzusetzen. Dadurch werden wir fähig, diese und andere schwierigen Lebensumständen konstruktiv und kompetent zu bewältigen.

Ich wünsche allen statt Angst und Stillstand, Mut sich zu bewegen und viele positive Einsichten.

Herzlich Patrizia Morisoli